Beiträge von RadioPR

    From March 1, 2024, the content of fmscan.org is only available for registered users. Anonymous access is no longer possible.


    This decision was necessary due to massive misuse and violation of our Terms and Conditions.


    When accepting new accounts, we will prefer active members of the radio DX community. We are sure there will be solutions for all others to support the work of the community.

    Der DARC hat jetzt auch eine brandneue Seite rund um das Thema der neuen Prüfungen:


    Die Ausbildungsplattform 50ohm.de ist brandneu und befindet sich teilweise noch im Aufbau. Das Kursmaterial für Klasse N ist vollständig verfügbar. Das gänzlich neue Thema Digitaltechnik ist bereits in einer Vorab-Version verfügbar. Inhalte für die Klassen E und A sowie Foliensätze sind ebenfalls schon teilweise vorhanden und werden schrittweise durch das ehrenamtliche Team erweitert. Es sind weitere Interaktive Elemente in Arbeit: Trainings-App, YouTube-Videos und Funktionen für Kursleiter. Fehler und Feedback bitte an fragenkatalog@darc.de melden.

    Lange ist es her wie ist der aktuelle Stand bei dir ? Fightcrasher

    Das ist eine gute Frage. Ich habe mittlerweile auch ein Paar Erfahrungen gemacht mit dem DAB Empfang.

    Bei schlechtem Empfang stellte sich ziemlich oft heraus, das es einen Störsender in der Nähe gab oder gibt. Vielleicht beim Fightcrasher auch?

    Billige Schaltnetzteile, PWM Schaltungen oder LED Anzeigen konnte ich als Ursache schon feststellen...

    Heute, am 20.12.2023, wurde der neue Fragenkatalog für Prüfungen zum Erwerb von Amateurfunkzeugnissen von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA) in ihrem Amtsblatt 24 durch die Mitteilung Nr. 256/2023 veröffentlicht [1].

    "Nach drei Jahren intensiver Arbeit wird unser Projekt nun endlich der Öffentlichkeit präsentiert. Der neue Katalog spiegelt den aktuellen Stand der Technik im Amateurfunk wider und stellt somit die Weichen für die Zukunft. Ein herzlicher Dank geht dabei an unser Team im AJW-Referat sowie an das Team der Bundesnetzagentur, die die Prüfungsfragen gemeinschaftlich entwickelt haben", so der Projektleiter Prof. Dr. Matthias Jung, DL9MJ.


    Quelle: http://www.darc.de

    Wie wart ihr zum ersten mal Online (und wie ging es weiter) ?


    Hier mal meine Geschichte der Internetzugänge:

    Ab 1999 ging es los:

    14k4 Modem Einwahl über die analoge Telefonleitung (Anbieter:AOL)

    56k Modem Einwahl über analoge Telefonleitung mit maximal 14k wegen der Langen Leitung ( 7km ) zur Vermittlungsstelle (Anbieter:VR-Web) Minutenpreis :woozy_face:

    Jemand will telefonieren: Leitung unterbricht. :angry_face:

    ab ca.2001:

    ISDN Anschluss mit 64k , durch Kanalbündelung 128k (Anbieter:VR-Web) Minutenpreis :star_struck:

    ab ca.2004:

    Skynet Uplink über 64k ISDN, Downlink über Satellit. Immerhin bis zu 1Mbit im Download(selten). :smirking_face:

    ab ca. 2008:

    Internet über Satellit, Up und Downlink über Satellit ASTRA 3, sehr hohe Ping 3,5GB Datenvolumen. 50€ (Anbieter:Filiago, Anschluß wurde durch drei Haushalte geteilt über WLAN) :money_mouth_face:

    ab 2010:

    Internet über Funk, Bürgernetz bis zu 3Mbit ,25€ (Anbieter : ITFM . Anschluß musste über eigenes WLAN Netz vom Nachbarhaus weitergeleitet werden ) :upside_down_face:


    ab 2018:

    LTE über Vodafone ( 1-30 Mbit ), Datenvolumen 50GB :relieved_face:


    seit April 2020:

    Internet über eigene Funkstrecke ( 2km ) vom Nachbardorf (dort DSL mit 50MBit ) :smiling_face_with_smiling_eyes:

    und LTE ( Telekom bis zu 50 Mbit, Volumen 125GB ) an anderem Standort


    November 2021:

    Anmeldung für ein Glasfaseranschluß von TNG, 300Mbit ( Quote erreicht, seit dem in der Planung...) :sleeping_face:



    Ohne Eigeninitiative hätten wir in unserem ländlichen Raum immer noch kein halbwegs vernünftiges Internet. Somit musste ich mich in die Materie ein wenig einarbeiten... :smiling_face_with_halo:

    Hallo zusammen,


    in Sachen Glasfaserausbau lass ich mal ein wenig Dampf ab:


    Ausbau des Glasfasernetzes in Ottrau und Oberaula weiter verzögert, wenn nicht sogar auf Eis gelegt !


    Vor fast genau 2 Jahren habe ich den Vorvertrag und den Grundstücknutzungsvertrag an die Firma TN* übermittelt. Die Quote wurden erreicht und sogar weit überschritten. Dank auch den fleißigen freiwilligen Helfern vor Ort und vielen anderen! Ottrau war die erste Gemeinde im Schwalm-Eder-Kreis die, die Quote erreicht hatte. :partying_face:

    Seit dem 06.02.2023 ( Info von der Gemeinde ) gab es keine weiteren offiziellen Informationen zum geplanten Ausbau in der Gemeinde Ottrau .

    Mittlerweile wurden wir von den Nachbargemeinden überholt: Breitenbach, Lingelbach , Schrecksbach und Neukirchen werden, oder wurden schon fleißig ausgebaut mit dem schnellen Glasfaser von TN* Stadtnetz. Auch in Berfa und Hattendorf wird fleißig von einem anderen Anbieter Leerrohr verlegt. :thinking_face:

    Werden die "Ersten" doch wieder die "Letzen" sein? Wir wurden aus wirtschaftlichen Gründen erst einmal "außen vor"-gestellt ! Das wurde mir vom Bürgermeister und Inoffiziell von einem TN* - Vertriebspartner bestätigt, das erst einmal die Städte dran sind ( Wettbewerbsdruck mit der Telekom ). Desweiteren wird der 2. Ausbau der Stadtteile ( Nausis, Seigertshausen ) von Neukirchen ebenfalls verschoben. :see_no_evil_monkey:


    Vom TN* Kundenservice wurde ich ebenfalls vertröstet, das noch kein Termin für den Ausbau feststeht. :unamused_face:


    Meine Frage an euch:

    Wer trägt hier die Schuld? Die Firma ,die ausbauen wollte und jetzt den Gewinn in der Stadt sucht?

    Oder die Telekom , die die Firma TN* mit dem aggressiven Ausbau der Städte unter Druck setzt?

    Habt ihr auch Probleme mit Glasfaserfirmen?


    So kann das nichts werden mit dem Ausbau... :angry_face:

    Das ist ein guter Hinweis, vielleicht sollte man zweigleisig fahren und statt AAC auch ein mp3 Stream anbieten.