Der Mittelwellenempfang ganz einfach, mit wenig Aufwand, verbessern.

Seitenansicht Links Frontansicht Seitenansicht Rechts


Und tatsächlich, so was gibt es.

Das Zauberwort heißt TECSUN AN-200.

Eine magnetische Loop Antenne für Mittelwelle.

Und diese konnte ich ausführlich für euch testen.


Die Bedienung ist eigentlich ganz simpel: Weltempfänger auf die zu empfangene MW Frequenz einstellen und dann die Antenne nur hinter das Radio stellen.

Am Drehrädchen drehen bis der Sender zu hören ist, noch etwas ausrichten, Fertig.


Kann das wirklich so einfach sein? Ja, tatsächlich.


In meinem Test versuchte Ich der 1395KHz von Studio Denakker, ein Low Power (LPAM) Sender aus den Niederlanden, etwas Signal zu spendieren.

Ich testete mit 3 Radios. 2 Profi Weltempfänger (Sangean ATS 909, Roadstar TRA-2350P) für echte Radiohörer, und einer alten, etwas in die Jahre gekommener, Kompaktanlage (SABA CS 1530 CD).


Was soll ich sagen? Ich bin doch recht positiv überrascht was mit der kleinen, optisch ansprechenden Antenne da so alles möglich ist!


Durch einfaches dazustellen, blühen schwache MW Stationen, förmlich auf.

Desweiteren kann man sogar Störer, auf gleicher Frequenz, ziemlich gut ausblenden.

Wie man im Video gut sehen kann, sind so 2 Stationen die normalerweise mit eingebauter Ferritantenne nicht zu trennen sind, mit der AN-200 doch recht gut zu empfangen.

Es gibt noch die Möglichkeit die Antenne direkt mit dem Radio zu verbinden, jedoch bringt es selbst mit einem Radio, mit externen MW Antennenanschluss (Roadstar TRA-2350P) nicht wirklich etwas.

Wo die Antenne allerdings auch nichts brachte, war beim Roadstar. Egal wo ich die Antenne am Radio hinstellte, es veränderte annähernd nichts am Empfang.

Das drehen des Drehknopfes (Drehkondensator), brachte auch keinen hörbaren Effekt. Warum es ausgerechnet bei diesem Radio nichts brachte, will ich auch nicht so recht verstehen. Es muss etwas mit der verbauten Antenne auf sich haben. Eventuell ist da die anpassung nicht mit der Antenne im einklang. Das zeigt also auch, das nicht jedes Radio von der Antenne profitiert.


Wo die Antenne jedoch wunderbar spielte, war auf der SABA Kompaktanlage, denn die dort Verbaute Ferritantenne ist etwas sehr schwach im Empfang.

Mit der Antenne, kamen Sender zu gehör, die vorher ganz leise im rauschen zu hören waren. Aber auch auf dem SANGEAN, schlug sich die Antenne erstaunlich gut.


++ Fazit ++


Für rund 30€ bekommt man eine wertig aussehende Mittelwellenantenne, welche zugleich noch Leistungsfähig ist.

Wer sich also den Ärger mit der Gattin sparen will und einfach und unkompliziert den Mittelwellenempfang verbessern möchte, sollte zumindest mal mit dem Gedanken spielen sich diese Antenne anzuschaffen.



Externer Antennenanschluss Links Drehregler zum Einstellen der Frequenz Rechts


Schriftzug Vorderseite






    Über den Autor

    DAB+ DX

    UKW vs. DAB+ RadioDXFreunde

    Kommentare